Donnerstag, 18. Mai 2017

On the road mit Frau Jette

Es gibt Schnittmuster die sieht man und weiß, das wird gut. Es gibt aber auch Schnittmuster, die man sieht und erstmal skeptisch beäugt, bevor sie einen umhauen. So geschehen beim Mantel Frau Ava von Hedi näht.
Das Kleid Frau Jette hingegen hielt ich für genau meins. Okay, ich wollte von Anfang an die Raffung auf Taillenhöhe setzten. Ich mags einfach lieber wenn meine Taille betont wird, das ist mehr mein Stil. Sollte aber ja kein Problem sein!
Trotzdem haben Frau Jette und ich zwei Anläufe gebraucht. Aber jetzt bin ich super happy mit meiner Version...
Erstmal von Anfang an. Frau Jette liegt hier schon sehr lange auf der Festplatte. Ich hatte auch schon vor einigen Wochen einen Stoff in dunkelblau mit weißen Punkten gekauft. Allerdings hat mich die Größe der Punkte umgehauen, war also schon mal ein schlechter Start.
Nach meinen Größenerfahrungen mit Frau Ava und laut Maßtabelle habe ich dann Größe M zugeschnitten und genäht. Dabei folgte der erste Fehler: Wenn quasi nur noch die Säume fehlen ist es keine gute Idee schnell mal mit der Ovi... So ein Loch genau auf Brusthöhe, aber zu tief für eine Brusttasche ist ziemlich doof. War aber alles nicht mehr so schlimm nach der ersten Anprobe. Ich darf erinnern, dass mich der Stoff mit den riesigen Punkten live eh nicht mehr so umgehauen hat... Und Frau Jette war eindeutig zu eng!
Also hab ich den zweiten Stoff, der auch schon länger zu Hause lag, erstmal liegen lassen. Aber irgendwann konnte ich mich nicht mehr drücken. 
Ich habe mich dann für Größe L enschieden. Außerdem habe ich das Oberteil um 15 cm gekürzt und das Rockteil entsprechend verlängert. Als kleinen Hingucker gibt es mal wieder eine Brusttasche, fällt zwar kaum auf, aber ich mag den lässigeren Touch den das Kleid dadurch bekommt.
Ich habe auf Taillenhöhe ein schmales Gummiband angenäht, so gelingt es mir einfacher durch die Raffung auf ein bequemes Wunschmaß zu kommen. ;-)
Komischerweiße saß Größe L viel zu weit.... Also so richtig! Ich habe dann doch wieder in bewährter Overlock-Manier einfach drauf los gerattert und an beiden Seitennähten ca 2,5 cm pro Seite raus genommen.
Woran das Größenproblem lag, konnte ich leider nicht aufklären. Ich vermute, dass ich entweder beim Drucken oder beim Zuschneiden einer Variante einen Fehler gemacht habe. Sollte alles "richtig" gedruckt sein, hätte keine solche Größendifferenz auftauchen können.
Die zweite Herausforderung kam aber dann: der Vogelprint ist zwar echt schön, allerdings ging er irgendwie so vollflächig gar nicht. Ich war nur noch Vogel und hatte null Form! :-P
Dank meiner Mädels habe ich mich dann getraut die Ärmel zu kürzen. Es hat mich sehr erstaunt, wie groß die optische Veränderung dadurch war! So ist Frau Jette ein richtig schönes sommerliches Kleid geworden. Ich habe sie schon oft getragen und mag es wie wandelbar sie ist.
Hier auf den Fotos habe ich die schicke Variante mit hohen Schuhen gewählt. Trage ich ja sonst wirklich nur für besondere Anlässe! Auch die lässige Version mit braunen Ballerinas / Schnürschuhen gefällt mir. Evtl kommt sie je nach Wetter auch mit Leggings und Sneakern zum Einsatz. Ist also ein echtes Allround-Talent geworden die Frau Jette!
Das Auto ist übrigens ein Erbstück und gehört meinem Mann. Sollten wir wohl öfter aus der Garage holen... Ist nur leider etwas unpraktisch mit zwei kleinen Kindern so ganz ohne Gurte auf der Rückbank. ;-)
Mit meiner Frau Jette cruise ich jetzt ganz lässig rüber zu RUMS und gehe Stöbern was es da so gibt!

Genießt die Sonne!!

Eure Julia


__________

Schnitt: Frau Jette von Hedi näht mit Anpassungen
Stoff: Viskose Wilde Vögel von "Der Stoff Handel"
Verlinkt bei: RUMS

Donnerstag, 11. Mai 2017

Cheyenne, Ich und unsere On-Off-Beziehung

Vor einigen Tagen - oder sind es schon Wochen?! - habe ich auf Instagram einen Teaser meiner Cheyenne Tunic gezeigt. Ich hatte mir nicht gerade den einfachsten Stoff für meine Bluse ausgesucht. Rechte und linke Stoffseite sind optisch nicht zu unterscheiden.

Dienstag, 9. Mai 2017

Nadelwelt Karlsruhe

Vom 5. - 7. Mai war in der Messe Karlsruhe die Nadelwelt zu Gast.
Obwohl ich mich ja hauptsächlich Kleidung für mich selbst nähe, war ich sehr gespannt was mich dort erwartet. Am Freitag habe ich mich mit Martina alias Liesylotta dort getroffen.

Donnerstag, 4. Mai 2017

Refashion Shirt - Upcycling für Löcher

Die ReFashion-Aktion geht in eine neue Runde!
Heute zeige ich euch endlich wieder ein Shirt Upcycling (Idee 1 und 2 gibts hier). Die mysteriösen Löcher in vielen meiner Shirts sind ja einer der Hauptgründe für meine Refashion-Begeisterung... Ich habe einfach zu viele geliebte alte Teile die ich nicht in die Tonne werfen mag!

Donnerstag, 20. April 2017

Frau Ava mal anders

Meine Frau Ava aus grauem Walkstoff ist wohl zur Zeit das selbstgenähte Kleidungsstück, was am häufigsten im Einsatz ist. Das nochmal so ein Lieblingsteil entstehen muss, was mir also schnell klar. Der schwarze Strickstoff lag schon sehr lange hier und hat auf den richtigen Schnitt gewartet. Ich hatte ihn schon im letzten Jahr bei Staghorn bestellt ohne einen konkreten Plan was daraus werden soll... Ich habe einfach zugeschlagen, weil der Stoff aus reiner Baumwolle besteht. Strickstoffe ohne Polyesteranteil zu finden, ist ja nicht gerade leicht. Das war also schon überzeugend. 

Donnerstag, 13. April 2017

#swag und meine Capsule Wardrobe

Schon seit einigen Monaten versuche ich meinen Kleiderschrank zu reduzieren. Weniger Teile, die besser zu mir passen und farblich in mein Schema passen. Meine ersten Gedanken in Richtung Capsule Wardrobe habe ich euch bereits im letzen Oktober verraten. Im Januar wurde es schon ein bisschen konkreter, gerade auch was meine Farben angeht. Deutlich wurde hier auch, dass vor allem Basics in meinen Farben fehlen. 

Donnerstag, 6. April 2017

Jeans ReFashion - kurz vor knapp



ReFashion – neue alte Lieblingsstücke geht in eine neue Runde. Ich bin diesmal wirklich sehr knapp fertig geworden mit meinem Upcycling. Ist ja nicht so, dass mir der Termin nicht vorher klar war… ;-)

Mittwoch, 5. April 2017

Stoffkunde Double Gauze

Double Gauze - Was ist das eigentlich? Ich habe den feinen leichten Baumwollstoff schon vor einer Weile für mich entdeckt. Seitdem bin ich bei Baumwolle nur noch schwer von anderen Webstoffen zu überzeugen.
Als ich über Instagram schonmal eine kleine Vorschau auf die neuen Stoffe gegeben habe, gab es einige Fragen. Deswegen gibt es ab heute hier auf dem Blog eine neue Kategorie - Stoffkunde. Was ihr alles wissen solltet über Double Gauze und was das überhaupt ist, folgt jetzt. :-)

Montag, 27. März 2017

Rosa ist mein Pink

Mehr Rosa im Kleiderschrank: Let´s Pink about it - 12 colours of handmade fashion so lautet der Titel zu Selmins Blogpost über die Märzfarbe. Pink taucht in meinem Schrank garnicht auf. Rosa hingegen hat sich in den letzten Monaten einen Platz gemacht. So schaffe ich es diesen Monat endlich bei der tollen Aktion dabei zu sein. Dachte ich früher noch, dass ich mit Rosa blass aussehe, trage ich die Farbe heute richtig gerne! Ich würde sagen Rosa ist meine Neuentdeckung als Kontrastfarbe. 

Donnerstag, 23. März 2017

Der Stoff aus dem Träume sind

Mein Traum vom eigenen Stoffladen. Wer mich im echten Leben kennt weiß, dass ich Träume immer gerne in Erfüllung gehen lasse... :-)
Deswegen freue ich mich sehr, euch zu verraten, dass mein DaWanda-Shop Stoffquelle heute im Lauf des Tages online geht. Daran habe ich in den letzten Wochen gearbeitet, darum war es hier auch stiller als sonst.