Dienstag, 25. Juli 2017

DIY - Stoff gestalten mit Stempelfarbe

Es gibt soooo viele DIY-Ideen die ich gerne mal umsetzen möchte. Meine Liste ist unendlich lang. Einige Dinge probiere ich auch aus, schaffe es aber nicht sie auf dem Blog zu zeigen. Mein Inhalt hier beschränkt sich ja auch zu 99 % aufs Nähen, was tatsächlich mein Haupt-DIY-Gebiet ist.


Die individuelle Gestaltung von Stoffen reizt mich dabei immer wieder. Ich habe einiges schon ausprobiert oder gerade in der Mache und möchte euch in den nächsten Wochen gerne meine Erfahrungen damit weitergeben.
Los gehts mit Textilfarbe, genauer gesagt mit Textilstempelkissen. Die sind mir schon vor Längerem im Netz über den Weg gelaufen. Auf dem letzten Stoffmarkt gabs dann einen Stand mit eben solchen Stempelkissen die für Textilien geeignet sind. Ich habe mich für Schwarz entschieden, damit ich möglichst wenig eingeschränkt bin in Bezug auf die Stofffarbe.

Der Hersteller verspricht einfaches Stempeln, 5 Minuten antrocknen lassen, bügeln und fertig! So ganz kann ich das leider nicht bestätigen. Zuerst viel mir auf, dass die Farbe sehr fettig und klebrig ist. Ich habe meine ersten Stempelversuche auf einem Stoffrest gemacht und konnte den Stempel am Ende auch mit Seife kaum wieder sauber bekommen. Entsprechend sahen auch meine Finger aus... Aber da kennt man ja auch von anderer Stempelfarbe.
Als Testobjekt habe ich mir einen Schnitt rausgekramt, den ich vor sehr langer Zeit bei einer Aktion gekauft habe, weil ich ihn unbedingt brauchte... Deswegen lag er auch erstmal gefühlte Jahre unangetastet auf der Festplatte. Da RIB-Tops ja wieder überall zu finden sind, schwebte mir eine RIB-Version des Racerback-Tops Frau Hennie vor. Zartes Rosa mit Punkten überzeugte mich und ich stempelte drauf los.
Ein Bleistift mit Radiergummi hinten dran, erwies sich auch als perfektes Werkzeug. Ich wusste gleich warum meine Jungs so gerne Stempeln - irgendwie ein angenehmes Gefühl so frei und wild drauf los zu legen! Dann kam leider ein bisschen Enttäuschung ins Spiel. Das versprochene Antrocknen lassen funktionierte auch über Nacht nicht. Die Farbe war so feucht, dass bei jedem Kontakt alles verwischte.
Also war Schritt 2 dran und ich versuchte die Farbe mit Bügeln zu fixieren. Ohne spürbaren Erfolg, die Punkte waren auch danach nicht wischfest. Also ab in die Waschmaschine und schauen was raus kommt... ;-)

Ihr sehr hier mein Ergebnis mit dem ich letzt endlich doch ganz zufrieden bin. Die Farbe hat sich schon recht stark rausgewaschen. Aber ich hoffe das bleibt jetzt auch bei weiteren Waschgängen so, dann wäre ich auch mit dem Used-Look glücklich. 

Noch ein Wort zum Schnittmuster und Stoff. Ich habe mich nach meinem Brustumfang für Größe L entschieden, da ich das Top auf keinen Fall zu eng haben wollte. Es war mir aber dann genau an dieser Stelle zu weit. RIB-Jersey / Bündchen ist natürlich sehr viel dehnbarer als normaler Jersey. 
Trotzdem habe ich, durch Auflegen des Schnittmusters auf ein Kauftop, festgestellt, dass mir Größe M wohl locker reichen würde. Notiz an mich: Das nächste Mal vorher überprüfen! ;-) Ich persönlich trage auch gerne längere Tops und würde beim nächsten Mal sicher noch 10 cm nach unten verlängern, aber das ist ja Geschmackssache.

Die Fotos habe ich übrigens selbst gemacht. Ich freunde mich jetzt mal damit an meine Kamera mit meinem Handy auszulösen. So bin ich etwas zeitunabhängiger beim Fotografieren. Andrea von liebedinge zeigt ja oft, wie toll Fotos mit Fernauslöser werden können. 
Ich habe leider noch keinen perfekten Platz für Fotos drinnen gefunden und daher mal unsere bunten Wände durchprobiert. Der Farbton des Stoffes ist nämlich ein zartes Rosa und lies sich vor einer weißen Wand mit meinen Kenntnissen gar nicht fotografieren. Die Fotos im Shop sind farblich passend, da habe ich Fotolampen und arbeite nicht im Automatikmodus... Für die Blogfotos übe mal weiter! ;-P

Habt ihr auch Erfahrung mit Textilstempelkissen? Falls euch eine bestimmte Marke überzeugt hat, nennt sie gerne in den Kommentaren!

Eure Julia


__________

Schnitt: Frau Hennie - Damentop mit Racerback von fritzi schnittreif
Material: 
RIB - Bündchen 2x1 in Rosa aus meinem Shop 
Textilstempelkissen Aladine Schwarz vom Stoffmarkt
Radiergummi

Kommentare:

  1. Hallo Julia,

    ich habe mir gerade erst Stoffstempelkissen von VersaCraft (bei peppauf.de) zusammen mit Konfektionsgrößenstempeln gekauft. Ich vergaß irgendwie immer, in welcher Größe ich die Shirts & Kleider für die Kinder genäht habe. Die Stempelfarben werden durch Bügeln fixiert und halten bis 40°C auch der Waschmaschine stand. Hab ich ausprobiert und funktioniert!

    Von außen zu stempeln wäre auch mal ne Idee ;o)

    Liebe Grüße,
    Stef

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stef,
      vielen Dank für den Tipp! Wenn ich mir noch mal ein Stempelkissen zulege, nehm ich das.
      Die Idee mit dem Größenstempel ist toll. Ich wollte das mal jeweils plotten.... Klappt irgendwie mäßig! ;-)
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  2. Hey Julia,

    eine sehr coole Idee. Müsste ich auch mal ausprobieren.

    Das mit den Fotos im Automatikmodus habe ich auch vor kurzem getestet und finde es ebenfalls etwas schwierig. Habe meine Kamera aber auch nur geliehen und beschäftige mich noch nicht so lange mit den richtigen Einstellungen. Wenn man selber am Auslöser steht isses auf jeden Fall einfacher :D Welche Kamera nutzt du denn?

    LG, Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jenny,
      Ich habe mich gestern Abend noch mal etwas belesen im Netz. Ich glaube langfristig werde ich in ein neues Objektiv (Festbrennweite) investieren. Da kann man deutlich mehr Licht einfangen als mit einem Zoomobjektiv. Meines war auch im Set bei meiner Kamera dabei, ist also nichts besonderes. Ich habe eine Sony Alpha 6000, das ist eine Systemkamera. Ich bin eigentlich sehr zufrieden damit. Das Problem bin mehr ich als die Kamera. Ich glaube ich komme nicht drum rum, mich mit manueller Fotografie auseinanderzusetzen. Um die Bearbeitung am PC, z.b. gerade Belichtung korrigieren, habe ich mich bisher auch gedrückt, obwohl es glaube ich nicht schwer ist, wenn man einmal weiß wir... ;-)
      Welche Kamera hast du denn?
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen